Willkommen sei die fröhlich Zeit (Melchior Franck)

From ChoralWiki
Jump to navigation Jump to search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Logo_capella-software_kurz_2011_16x16.png Capella
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2020-07-15)  CPDL #59761:         
Editor: Gerhard Weydt (submitted 2020-07-15).   Score information: A4, 2 pages, 51 kB   Copyright: CPDL
Edition notes:

General Information

Title: Willkommen sei die fröhlich Zeit
Composer: Melchior Franck
Lyricist: Ambrosius Lobwassercreate page

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SacredMotet

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1627-1628 in Rosetulum musicum, no. 11
  2nd published: 1682 in Neu Leipziger Gesangbuch (Gottfried Vopelius), p. 288
  3rd published: 1845 in Vierstimmige Choralsätze des 16. und 17. Jh. (Erk, Filitz), no. 113
  4th published: 1880 in Deutscher Liederschatz (Ludwig Erk), no. 98

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

1.) Willkommen sei die fröhlich' Zeit,
Uns zu begehn in Ewigkeit,
Da Christus die Höll' überwand,
Der in dem Himmel herrscht jetzund.
 
2.) Schau, wie schön ist die Welt verneut,
Welch's uns das anzeigt und bedeut',
Dass der Herr aller Gnaden gab,
Vom Himmel hat gebracht herab.
 
3.) Denn da die Höll' bezwungen wird
Und Christus herrlich triumphiert,
So freuen sich die grünen Wäld',
Das Gras auch frohlockt auf dem Feld.

4.) Des Himmels Schein, das Feld und Meer,
loben all Gott, und tun ihm Ehr',
der nun hinauf in Himmel fährt
und hat der Höllen Reich verheert.
 
5.) Der Gott regiert nun alle Ding',
der an dem Stamm des Kreuzes hing,
all' Ding', die er geschaffen hat,
anbeten seine Majestat.

6.) Christe, du Schöpfer und Heiland,
der du dich gabst für uns zum Pfand,
des Vaters Sohn in Ewigkeit,
entsprossen aus seiner Gottheit.
 
7.) Behüt' uns für der Höllen Schlund,
damit sie uns nicht senk' zu Grund,
auflös' uns unser Sünden Band,
und tu dem Teufel Widerstand.

(Ambrosius Lobwasser)