Das Blümchen Wunderhold, Op. 52 No. 8 (Ludwig van Beethoven)

From ChoralWiki
Jump to navigation Jump to search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
MusicXML.png MusicXML
Sibelius.png Sibelius
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2020-06-12)  CPDL #59221:       
Editor: Richard Mix (submitted 2020-06-12).   Score information: Letter, 1 page, 43 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: Both pdf & Sibelius file a tone lower, in F.

General Information

Title: Das Blümchen Wunderhold, Op. 52 No. 8
Composer: Ludwig van Beethoven
Lyricist: Gottfried August Bürgercreate page

Number of voices: 1v   Voicing: Solo voice
Genre: SecularLied

Language: German
Instruments: Piano

First published: 1805 Bureau des Arts et d'Industrie [Wien], n.d

Description: Original key G

External websites:

Original text and translations

German.png German text

1. Es blüht ein Blümchen irgendwo in einem stillen Thal,
das schmeichelt Aug' und Herz so froh wie Abend-sonnenstrahl.
Das ist viel köstlicher als Gold, als Perl' und Diamant.
D'rum wird es Blümchen Wunderhold mit gutem Fugge nannt.

2. Wohl sänge sich ein langes Lied von meines Blümchens Kraft,
wie es am Leib' und am Gemüth so hohe Wunderschafft.
Was kein geheimes Elixir dir sonst währen kann,
das leistet, traun! mein Blümchen dir, man säh'es ihm nicht an.

3. Wer Wunderhold du im Busen hegt, wird wie ein Engel schön.
Das hab' ich, inniglich bewegt, an Mann und Weib gesehn.
An Mann und Weib, alt oder jung, zieht's wie ein Talisman,
der schönsten Seelen Huldigung unwiderstehlich an.

4. Ach, hättest nur die gekannt, die einst mein Kleinod war—
der Tod entriss sie meiner Hand hart hinter'm Traualtar!
dann würdest du es ganz verstehn, was Wunderhold ver mag,
und in das Licht der Wahrheit sehn wie in den hellen Tag.