Abschiedsgesang an Wiens Bürger, WoO 121 (Ludwig van Beethoven)

From ChoralWiki
Jump to navigation Jump to search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
MusicXML.png MusicXML
Sibelius.png Sibelius
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2020-04-29)  CPDL #58306:      (Sibelius 7)
Editor: Richard Mix (submitted 2020-04-29).   Score information: Letter, 2 pages, 59 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: a major 2nd lower (Sib and MXL files in original key).

General Information

Title: Abschiedsgesang an Wiens Bürger, WoO 121
Composer: Ludwig van Beethoven
Lyricist: Josef Friedelbergcreate page

Number of voices: 1v   Voicing: Solo voice
Genre: SecularLied

Language: German
Instruments: Piano

First published: 1796 Artaria n. d

Description: Original key G major

External websites:

Original text and translations

German.png German text

1. Keine Klage soll erschallen,
wenn von hier die Fahne zicht,
Thränen keinem Aug' entfallen,
das im Scheiden nach ihr sicht.

Es ist Stolz auf diese Zierde
und Gefühl der Bürgerwürde,
was auf Aller Wangen glüht.

2. Freunde! wünscht in Siegestönen
uns zur edlen Reise Glück.
Heiter folg' uns nach, ihr Schönen!
euer seelenvoller Blick.

Unsers Landes Ruhm zu mehren
zieh'n wir muthig hin, und kehren
würdiger zu euch zurück.

3. Trotzend stehn vor Donnerschlünden
kann wohl auch der Bösewicht.
Milden Sinn mit Muth verbinden,
Menschheit ehren, kann er nicht.

Nie das Glück der Tugend trüben,
brüderich den Landmann lieben:
das ist deutscher Helden Pflicht!

4. Freu't euch Väter, jubelt Mütter!
Nirgend, wo das Corps erscheint,
nicht bei Feinden, wird ihm bitter
von der Unschuld nachgeweint.

Edel wollen wir uns rächen,
schweigen bis die Thaten sprechen,
sie bewundre sebst der Feind!
 
5. Bessre Menschen, bessre Bürger,
als wir nun von hinnen gehn,
keine sittenlosen Würger
sollt ihr in uns wiedersehn.

Unser Wien empfängt uns wieder,
ruhmbekränzet, stark und bieder;
auf! lasst hoch die Fahne wehn!

6. Lasst us folgen dieser Fahne
durch Theresens Kunstwerk reich;
deren Goldband uns ermahne:
Tugend mach uns Fürsten gleich.

Ha! wenn wir zurück sie bringen,
wollen wir im Jubel singen:
dieses Vand hielt Osterreich!