Simile est regnum (Melchior Vulpius)

From ChoralWiki
Revision as of 00:15, 1 June 2023 by CHGiffen (talk | contribs) (Text replacement - "*{{PostedDate|2023-05" to "* {{PostedDate|2023-05")
Jump to navigation Jump to search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_mp3.gif Mp3
MusicXML.png MusicXML
Logo_capella-software_kurz_2011_16x16.png Capella
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2023-05-07)  CPDL #73730:         
Editor: Gerhard Weydt (submitted 2023-05-07).   Score information: A4, 16 pages, 332 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: The Basso continuo provided in the edition stems from the source used, but is not contained in the original print by Vulpius.
Second pat starts at 2:54 in the mp3 file.

General Information

Title: Simile est regnum
Composer: Melchior Vulpius
Lyricist:
Number of voices: 6vv   Voicing: SSATBB
Genre: SacredMotet

Language: Latin
Instruments: A cappella

First published: 1602 in Cantionum sacrarum prima pars, no. 4
    2nd published: 1617 in Promptuarium musicum, Pars Quarta, no. 45
    Manuscript 1592-1685 (copied 1612-1618) in Löbau partbooks, no. 60
Description: 

External websites:

Original text and translations

The text is an excerpt from St. Matthew 22, 1 - 14.

Latin.png Latin text

2  Simile est regnum caelorum homini regi qui fecit nuptias filio suo.
3  Et emisit servos suos vocare invitatos ad nuptias et nolebant venire.
4  Iterum misit alios servos dicens dicite invitatis: Ecce prandium meum paravi, venite ad nuptias.
5  Illi vero neglexerunt et abierunt alius in villam suam aliud ad negotiationem suam.
8  Tunc ait servis suis nuptiae quidem paratae sunt sed qui invitati erant non fuerunt digni.
9  Ite ergo ad exitus viarum, et quotcunque inveneritis vocate ad nuptias.
10  Et egressi servi ejus in vias congregaverunt omnes quotquot invenerunt malos pariter et bonos et repletae sunt nuptiae discumbentibus.
11  Ingressit autem rex ut videret discumbentes; vidit hominem non vestitum veste nuptialis.
12  Et ait illi amice quomodo huc intrasti non habens vestem nuptialem? At ille obmutuit.
13  Tunc dixit rex ministris ligatis manibus et pedibus ejus mittite eum in tenebras exteriores. Ibi erit fletus et stridor dentium.
14  Multi enim sunt vocati pauci vero electi

German.png German translation

2  Das Himmelreich gleicht einem König, der seinem Sohn die Hochzeit ausrichtete.
3  Und er sandte seine Knechte aus, die Gäste zur Hochzeit zu rufen; doch sie wollten nicht kommen.
4  Abermals sandte er andere Knechte aus und sprach: Sagt den Gästen: Siehe, meine Mahlzeit habe ich bereitet; kommt zur Hochzeit!
5  Aber sie verachteten das und gingen weg, einer auf seinen Acker, der andere an sein Geschäft.
8  Dann sprach er zu seinen Knechten: Die Hochzeit ist zwar bereit, aber die Gäste waren’s nicht wert.
9  Darum geht hinaus auf die Straßen und ladet zur Hochzeit ein, wen ihr findet.
10  Und die Knechte gingen auf die Straßen hinaus und brachten zusammen alle, die sie fanden, Böse und Gute; und der Hochzeitssaal war voll mit Gästen.
11  Da ging der König hinein zum Mahl, sich die Gäste anzusehen, und sah da einen Menschen, der hatte kein hochzeitliches Gewand an,
12  und sprach zu ihm: Freund, wie bist du hier hereingekommen und hast doch kein hochzeitliches Gewand an? Er aber verstummte.
13  Da sprach der König zu seinen Dienern: Bindet ihm Hände und Füße und werft ihn in die äußerste Finsternis! Da wird sein Heulen und Zähneklappern.
14  Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt.
                    Lutherbibel 2017