Es hätt ein Biedermann ein Weib (Ludwig Senfl)

From ChoralWiki
Jump to navigation Jump to search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
MusicXML.png MusicXML
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2020-01-18)  CPDL #56678:     
Editor: Hans Adler (submitted 2020-01-18).   Score information: A4, 2 pages, 146 kB   Copyright: CC BY NC
Edition notes:

General Information

Title: Es hätt ein Biedermann ein Weib
Composer: Ludwig Senfl
Lyricist:

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SecularMadrigal

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1540 in Teutsche Liedlein (Georg Forster), Volume 2, no. 25

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

1. Es hätt ein Biedermann ein Weib, ihr Tück wollt sie nit lan.
Das macht ihr grader stolzer Leib, dass sie bat ihren Mann,
um dass er führ ins Heu,
zum Grum met in das Gäu.

2. Der Mann, der wollt erfüllen der Frauen ihren Willen.
Er stieg zu aller oberst, wohl auf die Dielen.
Er sprach, er wollt ins Heu,
zum Grummet in das Gäu.

3. Indem so kam ein junger Knab ins Haus zur Frau gegangen
Und ward vom selben Fräuelein gar schön empfangen.
»Mein Mann, der ist ins Heu,
zum Grummet in das Gäu.«

4. Er nahm sie bei der Mitten und tät ihr weiß nit wie.
Der Herr Mann auf der Dielen sprach »Fahr schon, ich bin noch nicht hie.
Ich bin noch nicht ins Heu,
zum Grummet in das Gäu.«

5. »Ach, trauter, lieber Herre Mann, ach, nun verzeih mir das.
Ich will dir all mein Leben lang kochen desto bass.
Ich meint, du wärst ins Heu,
zum Grummet in das Gäu.«

6. »Und wann ich schon nach Haberstroh wäre ausgegangen
Wollst du dich darum legen zu andren Mannen?
So fahr der Teufel in das Heu,
zum Grummet in das Gäu.«