Der Jüngling in der Fremde, WoO 138 (Ludwig van Beethoven)

From ChoralWiki
Jump to navigation Jump to search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
MusicXML.png MusicXML
Sibelius.png Sibelius
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2020-04-25)  CPDL #58185:      (Sibelius 7)
Editor: Richard Mix (submitted 2020-04-25).   Score information: Letter, 2 pages, 52 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: a perfect 4th lower.

General Information

Title: Der Jüngling in der Fremde, WoO 138
Composer: Ludwig van Beethoven
Lyricist: Christian Ludwig Reissigcreate page

Number of voices: 1v   Voicing: Solo voice
Genre: SecularLied

Language: German
Instruments: Piano

First published:

Description: Original key B-flat major

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Der Frühling entblühet dem Schoß der Natur,
mit lachenden Blumen bestreut er die Flur:
doch mir lacht vergebens das Tal und die Höh',
es bleibt mir im Busen so bang' und so weh.

Begeisternder Frühling, du heilst nicht den Schmerz!
Das Leben zerdrückte mein fröhliches Herz.
Ach, blüht wohl auf Erden für mich noch die Ruh',
so führ' mich dem Schosse der Himmlischen zu!

Ich suchte sie Morgens im blühenden Tal;
hier tanzten die Quellen im purpurnen Strahl,
und Liebe sang schmeichelnd im duftenden Grün,
doch sah ich die lächelnde Ruhe nicht blüh'n.

Da sucht' ich sie Mittags, auf Blumen gestreckt,
im Schatten von fallenden Blüten bedeckt,
ein kühlendes Lüftchen umfloß mein Gesicht,
doch sah ich die schmeichelnde Ruhe hier nicht.

Nun sucht' ich sie Abends im einsamen Hain.
Die Nachtigall sang in die Stille hinein,
und Luna durchstrahlte das Laubdach so schön,
doch hab' ich auch hier meine Ruh' nicht geseh'n!

Ach Herz, dich erkennt ja der Jüngling nicht mehr!
Wie bist du so traurig, was schmerzt dich so sehr?
Dich quälet die Sehnsucht, gesteh' es mir nur,
dich fesselt das Mädchen der heimischen Flur!